Donnerstag, 24. Februar 2011

Im Nerdpfleger-Test: Victorinox Swisscard Lite-Das Taschenmesser des 21. Jahrhunderts

In Zeiten in denen Smartphones immer dünner und leistungsfähiger werden haben dicke und schwere Taschenmesser in den Hosentaschen nicht mehr verloren.

Denn wer will schon in seiner ausgebeulte Tasche ein Messer mit herumschleppen das schwerer ist als sein Smartphone und zusätzlich im schlimmsten Fall noch beim gemeinsamen Transport Kratzer und Macken am Smartphone hinterlässt.

Und wer jetzt denkt, für was brauche ich jetzt so ein Messertool wenn es doch für alles eine App gibt, der soll mir mal bitte die Kugelschreiber App die auf Papier schreibt oder die Scheren App die dieses schneidet, zeigen. Zwinkerndes Smiley

Mein ausschlaggebender Punkt war eigentlich das ich oft genug spontan einen Geocache suchen wollte aber dann leider fast nie einen Kugelschreiber zum loggen einstecken hatte, daher machte ich mich (mit der Amazon iOS App) auf die Suche nach einem Taschenmesser mit Stift. Amazon hat mir darauf nach einigen Messern die Swisscard Lite empfohlen.

swisscardlite

Ein echt geniales Tool. Auf gerade mal 82 x 54.5 x 4,5 mm (LxBxH) hat das 26 Gramm leichte Tool insgesamt 13 Funktionen verpackt:

  1. Brieföffner (Klinge)
  2. Schere
  3. Stecknadel, inox
  4. Druckkugelschreiber
  5. Pinzette
  6. Lupe 5x
  7. Schraubendreher 3mm
  8. Schraubendreher
  9. Phillips-Schraubendreher 00-0
  10. Phillips-Schraubendreher für PH1 und PH2
  11. LED, Leuchtdiode weiss
  12. Massstab (cm)
  13. Massstab (Zoll)

swisscardliteoffen(Für mehr Details und bessere Bilder einfach auf das Bild klicken)

Um euch die Funktionen besser vorstellen zu können habe ich ein Nerdpfleger Video Review aufgenommen. Entschuldigt die schlechte Videoqualität bzw. das Videoformat, aber ich habe das Video mit einem iPod Touch aufgenommen und dabei nicht darauf geachtet, das ich das es im Hochformat aufgenommen habe.

Swisscard Lite Testvideo
ACHTUNG:

Beim Kauf müsst Ihr darauf achten das die Swisscard Lite bereits mit einer weißen super hellen LED ausgestattet ist. Denn seit erscheinen der Swisscard Lite gab es eine technische Änderung. Während die ersten Modelle noch mit einer normalen, sehr Leuchtschwachen ROTEN LED ausgestattet waren, ist das aktuelle Modell mit der sehr hellen weißen LED ausgestattet.
Das war für mich neben der sehr guten Beratung ein Grund, ausnahmsweise nicht Online zu bestellen sondern die Swisscard bei einem VICTORINOX Fachhändler vor Ort zu kaufen. Außerem gab es noch dieses schöne Obstmesser ebenfalls von Victorinox kostenlos als Werbegeschenk dazu. Dann ist auch der etwas höhere Kaufpreis von 26,50€ gerechtfertigt Zwinkerndes Smiley

massari.de

Für mich ist die Swisscard ein unverzichtbares Tool für jeden Nerd und jeder sollte auch immer eine einstecken haben deswegen gibt es von mir 10/10 Nerdpunkte. Und für alle Nerdweibchen gibt es als perfektes Geschenk die Swisscard Classic mit Nagelpfeile und Zahnstocher.

Mittwoch, 23. Februar 2011

Social Network Trip 2011 Mini Update - Twitter Hashtag: #SNT11

Um die Kommunikation über die Twitter zu vereinfachen und die Üersicht zu behalten wurde für den “Social Network Trip” ein Twitter Hashtag eingeführt.

#snt11

Unter #SNT11 findet man ab jetzt alle Tweets zum Trip daher wäre es auch klasse wenn Ihr diesen Hashtag in euren Tweets zum Trip benutzen würdet.

Vielen Dank für eure Unterstützung!

Montag, 21. Februar 2011

Social Network Trip: Dank euch Süd/West DE Trip bereits möglich!

Vor gerade mal etwas mehr als einer Woche wurde die Karte für meinen Trip in der Ihr euch als Tagesziel eintragen könnt hier im Blog online gestellt und bereits jetzt haben das sechs meiner geschätzten Twitter Follower getan. Da vier davon (@DaCruisa, @black_jen, @Eisenseele, @NerdZoneBlog) planungstechnisch so optimal “nebeneinander” wohnen wäre bereits schon ein Trip durch Süd-/Westdeutschland möglich.

Es ergibt sich daraus eine Gesamtfahrstrecke von 865 km inkl. Heimfahrt und das natürlich ohne Kraftfahrstraßen und Autobahnen zu befahren. Die Tagesfahrdistanz liegt optimal bei 102 km bis 204 km und bei Karlsruhe geht es ein kleines Stück durch Frankreich was aber kein Problem darstellen sollte.

Hier die Tagesdistanzen und Zielorte im Detail:

Start - Tag 1:
@Nerdpfleger  (A - Aschaffenburg) –>
@DaCruisa (B - Mannheim) = 102 km

Tag 2:
@DaCruisa (B - Mannheim) –>
@black_jen (C – Freiburg) = 204 km

Tag 3:
@black_jen (C – Freiburg) –>
@Eisenseele (D – Stuttgart) = 185 km

Tag 4:
@Eisenseele (D – Stuttgart) –>
@NerdZoneBlog (E – Nürnberg/Fürth/Erlangen) = 203 km

Heimfahrt - Tag 5:
@NerdZoneBlog (E – Nürnberg/Fürth/Erlangen) –>
@Nerdpfleger  (A - Aschaffenburg) = 171 km

DE Sued West Trip Karte Kartenausschnitt mit Wegmarkierung ohne Heimfahrtstrecke

Natürlich freue ich mich sehr darüber bereits so ein Zwischenziel erreicht zu haben. Um eine Reise durch “ganz Deutschland” planen zu können wäre es klasse wenn sich noch mehr von euch aus Nord-, Ost-, Süd- und Westdeutschland als Tagesziel auf diese Karte eintragen würden. Aber auch eine Erwähnung von euch über dieses Projekts in Twitter, Facebook oder auf euren Blogs kann viel bewirken.

Eine Kopie dieses Beitrags findet Ihr auf der immer aktuell gehaltenen Seite zum Social Network Trip 2011. Auch Anregungen, Fragen oder Kritik könnt Ihr dort in die Kommentare schreiben.

Sonntag, 20. Februar 2011

Geocaching - das perfekte Hobby für den videospielenden Social Nerd Papa 2.0

Geocaching ist ein noch ziemlich junges Hobby von mir. Zwar bin bereits seit 2009 registriertes Mitglied auf geocaching.com, aber zuerst 2010 im Sommer habe ich meinen erstes Cache gefunden. Trotzdem hat mich dieses “Abenteuerspiel 2.0” schon immer fasziniert.

Was ist Geocaching?

Für den Nerd & Videospieler
GPS interessiert mich als Nerd zwar schon immer, aber bis auf Navigation habe ich aber damals keinen anderen Einsatzzweck dafür gefunden. Geocaching verbindet die traditionelle Schnitzeljagd mit der Technik des 21. Jahrhunderts. Ich finde es vergleichbar mit einem Reallife Videospiel. Nur mit Koordinaten und einer ungefähren Beschreibung ausgestattet begibt man sich auf Schatzsuche in unbekannten Gebieten. Dabei muss man aufpassen das man nicht auffällt so das Muggles in deiner Nähe keinen Verdacht schöpfen. Denn “der Schatz” ist nur für dich bestimmt!

Hat man den Cache gefunden bekommt man dieses supergeniale “Achievement” Gefühl verbunden mit der Neugier eines Schatzjägers wie Nathan Drake oder Lara Croft. Denn neben den üblichen Tauschgegenständen im Cache gibt es die sogenannten Trackabels mit bestimmten Zielen und Ursprungsorten sowie digitale Souvenirs, eine Art Achievements in deinem Geocaching Profil.

Geocoin - Suncatcher

Was befindet sich im Behälter? Wer hat sich wann in das Logbuch eingetragen? Wie verstecke ich den Cache am besten wieder unauffällig?

Boxcache mit Tauschgegenständen, Logbuch & Travel Bug

Die Social Komponente
Zusätzlich kommt es oft genug vor das man bei der Suche nach einem Cache auf andere Geocacher trifft und diese dann auch ohne Scham anspricht. Danach macht man sich zusammen auf die Suche nach dem Schatz. Oder man bildet im voraus Gruppen über die Geocaching Onlineplattform oder im Freundeskreis und macht sich zusammen auf die Schatzsuche. Über Twitter und Facebook hält man Kontakt zu anderen Geocachern und berichtet über seine Erfolge.

Familienspaß für GROSS und klein
Aber auch für Familien und Kinder ist Geocaching sehr geeignet. Anstatt des täglichen Spaziergangs an immer dem gleichen Ort entdeckt man täglich neue Orte und die Kinder haben natürlich einen riesen Spaß bei der Schatzsuche mitzuwirken oder einfach im Kinderwagen neue Orte zu entdecken. Ob ein Cache zum Beispiel für die Suche mit Kind, Kinderwagen oder Hund geeignet ist kann man zuvor ganz einfach an den Eigenschaften rauslesen.

Traditioneller Filmdosencache mit Magnetpin befestigt

Technische Voraussetzungen
Vor allem wird irgendein GPS Empfänger benötigt. Ob Navi, Smartphone oder ein professioneller GPS Empfänger. Einfach kostenlos auf geocaching.com anmelden, Cache in der Nähe suchen und Zielkoordinaten im GPS-fähigen Gerät eingeben. Zusätzlich sollte man auf jeden Fall einen Stift einpacken um den Cache im Logbuch loggen zu können. Je nach Schatz ist festes Schuhwerk und eine Taschenlampe von Vorteil. Gesucht werden kann per Fuß, mit dem Fahrrad und Auto oder wie ich es in meinem Fall mache entweder mit Kinderwagen und Ben oder auf meinem dafür umgerüsteten Motorroller.

Lässt sich beim Geocaching kaum vermeiden: Dreck an den Schuhen

It´s an App for that!
Für alle großen Smartphone Betriebssysteme wie zum Beispiel Android oder iOS gibt es natürlich die passenden Geocaching Apps. Neben den verlinkten offiziellen Apps von Groudspeak (der Organisation hinter Geocaching.com) gibt es natürlich noch viele Programme von anderen Herstellern und Programmierern. An dieser Stelle möchte ich mal meine Favoriten für das iOS vorstellen:

Sehr hilfreich! Buchstabenzahlumrechnung für Multicaches in der GC Buddy App

CONTINIUE?
In den nächsten Wochen plane ich Blogeinträge zu verschiedenen Abenteuern die ich beim Geocaching erlebt habe zum Beispiel wie ich meinen ersten Multicache gelöst habe.

Beachtet auch das Geocaching eine wichtige Eigenschaft meines im Sommer geplanten Social Network Trips ist. Ihr wollt das ich euch persönlich Geocaching näher bringe, oder Ihr seit bereits Geocacher und wollt einen Cache zusammen mit mir suchen & finden. Dann tragt euch als Tagesziel auf meiner Karte ein.

LINKS FÜR ANFÄNGER:

Ich hoffe ich konnte euch das Geocaching näher bringen. Falls es noch Fragen, Anregungen oder Kritik gibt schreibt dies bitte in die Comments. Ich werde zeitnah antworten.

Sonntag, 13. Februar 2011

Social Network Trip Phase 1 - Die Karte: Eure Unterstützung wird benötigt!

Die Planung hat begonnen. Für diesen Zweck wurde eine Seite mit allen Infos zum Trip erstellt: Social Network Trip

Dort findet Ihr alle bisherigen Details zum Trip znoch einmal zusammengefasst. In Zukunft wird diese Seite dann auch mit allen neuen Informationen aktualisiert.

Gleichzeitig benötige ich mit Phase 1 der Planung unbedingt eure Unterstützung.

Auf dieser Karte könnt Ihr euren Wohnort eintragen (mindestens auf Stadtebene) falls Ihr eine Tagesstation des Trips werden wollt. Bitte mit folgenden Farben markieren und als Titel Twitternamen angeben:

  • Grüne Stecknadel: Besuch ist mit Übernachtung jeden Fall möglich
  • Rote Stecknadel: Besuch ist ohne Übernachtung möglich
  • Blaue Stecknadel: Besuch ist nur an einem bestimmten Datum möglich (mit Übernachtung)

Falls Ihr nicht wisst wie man eine Google Maps Karte bearbeitet gibt es HIER ein Anleitung von google.

Eine kleine Version der Karte sowie nochmals alle Infos zur Planungsphase 1 findet Ihr ebenfalls auf der Info-Seite zum Social Network Trip.

Es wäre super wenn Ihr dieses Projekt in Twitter, euren Blogs oder sonst wo verlinkt um noch mehr Leute darauf aufmerksam zu machen! Vielen Dank für eure Unterstützung!

Donnerstag, 10. Februar 2011

Tschüss Elektromechanik! Hallo Elektronik - SSD im Sony Vaio P11Z

Eigentlich bin ich ja mit meinem Sony Vaio VGN-P11Z Mini Netbook voll zufrieden. Trotzdem hat dieses schöne Stück Technik eine große Schwachstelle. In diesem Fall ist es die langsame 60GB große Festplatte (MK6028GAL PATA) mit gerade mal 4200 Umdrehungen pro Minute. Diese zieht das ansonsten recht flotte System (auch unter Windows 7) in die Knie.

Also musste eine SSD her. Nach umfangreichen Recherchen im Internet habe ich herausgefunden, dass das Gerät wie z.B. das alte Mac Book Air, 1,8" Platten mit PATA/ZIF Anschluss benötigt. Diese sind exotischer als die weit verbreiteten Platten mit SATA Anschluss. Experimentierfreudig wie ich bin habe ich für eine 60 SSD von Mach Extreme bei Case King bestellt, die zum Bestellzeitpunkt noch gar nicht verfügbar war, also komplett ohne Erfahrungswerte anderer Benutzer.

ssd

Ein paar Wochen später ist die SSD angekommen. Der Einbau gestaltete sich jedoch schwieriger als gedacht. Das Öffnen vom Vaio war dank Youtube Video Tutorial kein Problem jedoch hat sich die Mach Extreme nicht an Standards gehalten so das der SSD Anschluss ohne jegliche Hinweismarkierung verdreht ist. Daher hat es einige Startversuche gedauert bis die SSD erfolgreich im BIOS erkannt wurde. In der Zwischenzeit wurde das Problem schon von anderen Käufern erkannt und bei Amazon in den Rezensionen erwähnt. Der Zusammenbau war durch die vielen Nasen zum einhängen am Gehäuse ziemlich kompliziert doch nach gut 30 Minuten war auch das erledigt. Die SSD habe ich in 2 Partitionen unterteilt und Windows 7 Home Premium frisch darauf installiert. Zudem findet man im Internet gute Tutorials wie man Windows 7 für den Gebrauch mit einer SSD optimal einrichten kann (z.B. Defrag deaktivieren…)

Vaio Open

VaioSSDBenchmark2Ich bin kein Freund von Benchmarks und habe auch kein Benchmark mehr von der alten Festplatte gemacht (davon gibt es einige im Web) aber die Zahlen der SSD können sich wirklich blicken lassen.

Viel wichtiger als irgendwelche Benchmarks sind aber die spürbaren Ergebnisse und diese sind wirklich überraschend positiv. Das ganze System läuft deutlich schneller was man aber nicht nur an den kürzeren Ladezeiten merkt. Auch Flash Videos und Inhalte im Web laufen nun flüssig und machen das surfen nicht mehr unerträglich langsam.

Ein weiterer Vorteil den man nicht vergessen darf. Der Vaio ist nun vollkommen frei von jeglichen Elektromechanischen Bauteilen und macht dank passiver Kühlung keine Arbeits- oder Laufgeräusche mehr! Zusätzlich ist er nun viel Erschütterungsbeständiger und der interne G-Sensor der zur Überwachung der alten Festplatte genutzt wurde hat nun ausgedient. Die Akkulaufzeit hat sich deutlich um circa 30 Minuten verlängert. Für mich ist dieses System nun so leise wie ein iPad, effektiv wie ein Mac Book Air, günstig wie ein Netbook und klein und leicht wie analoger Organizer. Zusätzlich hat es dank eingebauten WLAN, 3G, Bluetooth, GPS und G-Sensor alle für mich wichtigen Schnittstellen “Onboard”.

Ich bin sehr zufrieden mit diesem Umbau und kann jedem Sony Vaio VGN P11 Besitzer nur zu einem SSD Umbau raten.
Dieser Blogeintrag wurde auf meinem Vaio verfasst Zwinkerndes Smiley

Links:

Montag, 7. Februar 2011

Was das iPhone freut: 12 Volt Bordsteckdose am Roller (& iPad KfZ Halterung)

Bereits letztes Jahr monierte ich an meinem Rollerlenkrad einen HR Richter Gelenksockel. Durch das Vier Krallen System ist dieser Sockel Universal mit anderen HR Adaptern kompatibel. Ob Navi oder iPhone, der auf- und absetzen geht leicht von der Hand hält aber bombenfest. Wozu man das braucht? Egal ob Navigation, Geocaching, GPS Tracking oder Tacho. Das iPhone ist vielseitig einsetzbar. Auf dem Bild ist meine Vorjahreshalteschale für das iPhone 3G/3GS zu sehen.

hrroller

Ein Problem hat die ganze Sache aber. Das iPhone schluckt im GPS + 3G Modus nämlich jede Menge Strom. Heutige Roller sind zum Glück mit einer 12 Volt Batterie und guten Lichtmaschinen ausgestattet. Also schnell noch eine Bordsteckdose bei Polo-Motorrad geshoppt und schon konnte der Einbau beginnen.

IMG_0556

Wichtig waren zwei Faktoren:
1. Die Steckdose muss an einer flachen Stelle eingebaut werden da diese sonst nicht 100%ig fixiert werden kann und seitlich Spritzwasser eindringen kann.

2. Die Dose darf nicht zu weit vom Lenkrad entfernt sein –> eine Benutzung während der Fahrt sollte möglich sein

Als Ladegerät nutze ich übrigens das Griffin PowerJolt SE das man jährlichen Black Friday günstig im Apple Online Store shoppen konnte. Nach etwas Einbauzeit sieht das Ergebnis nun folgendermaßen aus.

IMG_0557IMG_0095

Das Kabel stört während der Fahrt überhaupt nicht und sitzt fest ist aber gleichzeitig auch flexibel genug um lenken zu können.

Und weil wir gerade bei HR Richter Halterungen sind. Ein iPad kann man super flexibel für Fahrer und Beifahrer im Auto mit folgenden Halterungen befestigen.
- HR Schwanenhals
- HR iPad Halteschale

IMG_0491

Ich hoffe meine kleine Bastelstunde hat euch gefallen!

Mittwoch, 2. Februar 2011

iZeitraffer iOS App und was Zwiebelsaft damit zu tun hat.

Vor längerer Zeit hat Hessi vom sehr hörenswerten Bitsundso Podcast eine App für das iOS empfohlen mit der das iPhone Zeitraffer Aufnahmen machen kann, wie man sie z.B. aus der “Sendung mit der Maus” kennt. Die App iZeitraffer (Time Lapse) landete kurze Zeit später auf meinem iPhone und ich habe leider bisher keine Anwendung für diese gefunden.

Als ich wegen einer Erkältung zum alten Zwiebelsaft Hausmittel Rezept von meiner Oma griff (vergleichbar hiermit: Chefkoch.de) und darüber in Twitter und Facebook berichtete war ich doch überrascht wie wenig Leute diese alt bewährte Hausmittel kennen. So bin ich auf die Idee mit der Zeitraffer Aufnahme gekommen. Zwiebeln ins Glas, Zucker in Schichten drauf und dann ab unter ein konstantes aber nicht zu warmes Licht. Für die Aufnahme nutzte ich die iZeitraffer App auf einem iPod Touch der 4. Generation. Da die iPod Kamera eine maximale Auflösung von 640x960 Pixeln hat (entspricht der Retina Display Auflösung) habe ich mich in der App für eine Aufnahmeauflösung von 480x640 Pixeln entschieden um die Kamera nicht zu überfordern. Danach wurde der iPod einfach in altes iPhone 3G/3GS Dock gesteckt das am Ladegerät angeschlossen war und GANZ WICHTIG, der Flugzeugmodus aktiviert, damit nicht irgendwelche Push Benachrichtigungen dazwischen funken.

Zwiebelsaftraffer

Die Einstellungen der App sind alle logisch und leicht verständlich. Dann nur noch auf Start drücken und circa 10 Stunden und genau 3210 Einzelaufnahmen (im 10 Sek. Intervall) und einmal Rendern später ist dieses Video dabei rausgekommen:

Zwiebelsaft Produktion in Zeitrafferaufnahme

Eine sehr schöne und gut gelungene Aufnahme wie ich finde. Sogar mit Hintergrundmusik die man direkt aus verschiedenen klassischen Musikstücken in der App wählen kann. Und übrigens, habe ich schon mal erwähnt wie AWESOME ZWIEBELSAFT ist. Bereits als Kind habe ich dieses süße Zeug geliebt und es hilft wirklich bei Husten und Halsschmerzen. Versucht es mal aus (Rezept siehe weiter oben).

iZeitraffer macht einen riesen Spaß und ist seine 79 Cent wert und sofern man mal eine Verwendung dafür hat. Ich werde in nächster Zeit auf jeden Fall öfters danach Ausschau halten ob sich eine Situation für eine Zeitrafferaufnahme ergibt. iTunes Link

Da geht er (2011) hin der Nerd[pfleger]

Lange habe ich überlegt wie und wann ich diesen Blog Beitrag veröffentliche. Nun habe ich mich einen Monat später entschieden alles negative Weg und damit ruhen zu lassen und einfach nur zu schreiben was ich mir so für das Jahr 2011 so vorgenommen habe.

nerd_grab

An erster Stelle steht dieses Jahr ganz klar die Familie. Nun bin ich bereits seit letztem Mai Vater und will das natürlich genießen. Deswegen “gönne” ich mir dieses Jahr 2 Monate Vaterzeit. Mit angehängten Urlaub komme ich so auf 3 Monate (1. Mai – 1. August) die ich als Vater und Ehemann mit meiner Familie verbringen kann und @MeliCz hat so die Möglichkeit wieder ins Berufsleben einzusteigen. Aber auch außerhalb dieser Vaterzeit werde ich vor allem Zeit mit Ben und @MeliCz verbringen.

Hobbys und Projekte stehen somit 2011 nicht mehr an erster Stelle. Das heißt das ich mir unter anderem deswegen bei eine Auszeit bei MePlaying genommen habe. genommen habe. Aber spätestens nach meiner Vaterzeit im August will ich wieder richtig aktiv bei MePlaying werden und wie bereits letztes Jahr ausführlich von der GamesCom 2011 berichten.

Als Alternative dazu und ohne irgendwelchen “Leistungsdruck” wird es in nächster Zeit mehr hier im Blog mehr zu berichten geben. Denn es gibt soviel #Nerdstuff über den ich zwar ausführlich in Twitter berichte aber eben nicht darüber blogge. Das ändert sich nun wieder. Ob SSD, Tech-Umbauten oder Zwiebelsaft. blog.nerdpfleger.de berichtet parallel zu meinem Twitter Account @Nerdpfleger darüber.

Trotz Vaterzeit will ich aber auch weiterhin im Job durchstarten. Ich befinde mich derzeit in einem richtigen “Arbeits-Hoch” und das soll auch 2011 so bleiben. Ich bin mir meiner beruflichen Verantwortung bewusst und deswegen will ich auch mehr Energie in meinen Job stecken.

Außerdem plane ich gerade noch “mein großes Ding” für das Jahr 2011. Über Twitter habe ich bereits ein paar Tweets darüber rausgelassen obwohl dieses Projekt noch in der frühen Planungsphase steckt und ich nicht mal weiß ob eine Umsetzung überhaupt machbar ist. Dabei handelt es um einen “Social Network Trip” durch Deutschland. Und zwar im Sommer für 7 – 10 Tage und das mit einem dafür technisch umgerüsteten Motorroller (50ccm). Geplant sind täglich ca. 100 – 200 km, immer live im Internet verfolgbar dank GPS-Live Tracking. Dazu immer aktuelle Liveberichte über Twitter sowie im Blog.

Das Tagesziel seit dann Ihr! Personen die ich aus Twitter kenne oder kennen lernen will. Ihr zeigt mir dann z.B. eure Stadt, eure Hobbys, euer Leben und am Ende des Tages unterhalten wir uns in einer gemütlichen Podcast Runde darüber. Das klappt dann aber auch nur wenn ich bei euch übernachten kann bevor ich am nächsten morgen dann zum nächsten Ziel aufbreche.

Wie gesagt, das Projekt erfordert einiges an Planung und die Wahrscheinlichkeit einer Umsetzung im Jahr 2011 liegt bei 50%. Sobald es Neuigkeiten gibt, werde ich euch hier oder über Twitter informieren. Über ein Feedback in den Kommentaren oder an @Nerdpfleger würde ich mich sehr freuen!

Soviel zu meiner Jahresplanung 2011.