Sonntag, 17. Juli 2011

Aus dem Archiv: MePlaying @ Gamescom 2010 - Microsoft

Da es MePlaying.de leider nicht mehr so in seiner alten Form gibt, veröffentliche ich hier ein paar meiner persönlichen Highlights von mir aus der Zeit im Meplaying Team. Fehlende Bilder und andere Medien in den Beiträgen versuche ich so gut wie möglich zu ersetzen. Danke vor allem an Dom (@NoGoSoul) und  Marco (@Maggolive) für diese schöne Zeit im Team!

Heute habe ich (Thommy) bereits um 9 Uhr die gamescom "gestürmt" und konnte viele Neuheiten ungestört antesten. Los ging es bei Microsoft mit Halo Reach. Der Einstieg ging leicht von der Hand und ich hatte im Gegensatz zur Beta zum ersten mal Kontakt zu NPCs. Die KI aggiert wie bereits in vorangegangen Teilen sehr agil und schlau. Deckung suchen und dann mit mehreren angreifen gehört genauso dazu wie das flüchten wenn die KI Kamaraden gefallen sind. Das Spiel lief zu jeder Zeit gefühlt sehr flüssig und durch die bekannten Sounds kam sofort Halo Stimmung auf. Halo Reach erscheint ja bereits am 14.09.2010 in Deutschland.

Weiter ging es mit Fable 3. Bereits die beiden Vorgänger gehörten zu meinen Favoriten was Actionrollenspiele anging. Klar kann man bei einem Spiel mit so einem Umfang nach ein paar Minuten Spielzeit noch kein abschließendes Urteil nennen trotzdem will ich euch meine ersten Eindrücke nicht vorenthalten. Grafisch hat sich zum Vorgänger nicht viel verändert. Bis auf ein paar Lichtspiele mehr sieht es quasi gleich aus. Als jungendliche "Prinz?" beginnt man im Schloß im Ganzkörperbody inklusive Schnellvorrichtung für das große Geschäft und kann zwischen mehreren Kostümen die richtige Gadarobe für ein Date wählen das dem Liebesritter bevorsteht. Danch folgt man dem aus Fable 2 bereits bekannten leuchtenden Pfad bis zur seiner Auserwählten. Dort muss man dann flirten bis man sich dann endlich einen Kuss als Belohnung abholen kann.

Wir machen Zeitsprung und finden uns in einer verregneten Gegend wieder. Gealtert und mit einem Hund als treuen Begleiter an unserer Seite machen wir uns auf Banditenjagd. Hier merkt man das Fable 2 eigentlich kein komplett neues Spiel ist sondern vieles vom zweiten Teil konsiquent weitergefürt wurde was aber keinesfalls schlimm ist. Denn das Kampfsystem ist weiterhin leicht zu erlernen und macht eine Menge Spaß und das Erfolgerlebnis ist so hoch wie man es für ein Action Rollenspiel erwartet. Meine Erwartungen für Fable 3 waren nicht so hoch und wurden daher vollends befriedigt.

Nach dem vielen Controller halten ging es weiter zu Kinect. Zum aufwärmen wurde eine Runde zu den Rythmen von Lady Gaga getanzt. Die Erkennung der Tanzschritte funktionierte im Gegensatz zu Just Dance auf der Wii um einiges besser wie ich aunf Anhieb bemerkt habe. Das besondere beiden den Tanzspielen ist, das diese ja eigentlich nur passiv mit der Bewegungssteuerung funktionieren. Man löst keine Aktionen durch seine Bewegung aus wie bei den anderen Spielen sondern es wird jegendlich die eigene Bewegung die man der Figur auf dem Bildschirm nachmacht gewertet. Dieses funktionierte auf Anhieb sehr gut und ich erreichte bereits im ersten Durchgang auf Anhieb eine Highscore.

Danach stürzten wir (Melanie hat mich begleitet) ins feuchtnasse Vergnügen mit der Kinect Adventures Demo. Auf einem Schlauchboot stehend! machten wir eine Wildwasserfahrt. Hier war Teamarbeit gefragt. Man musste durch Körperneigung Hindernissen ausweichen und im richtigen Moment zusammen springen um zusätzliche Münzen einzusammeln. Der "Kinect Mensch" war so nett und hat Kameramann für uns gespielt. Dieses Video wird hochgeladen sobald mir genug Bandbreite zur Verfügung steht.

Nach einem längerem Gespräch mit Hr. Kinect ;) über die Technik die dahintersteckt konnte ich Ihn überreden das er mir eine Exklusive Techdemo zeigt die zusätzlich auf der Xbox 360 Slim Konsole installiert war. Diese hatte glaube ich den Namen Motion***.* wobei die Sterne als Platzhalter dienen weil ich mir nicht mehr den ganzen Namen merken konnte. Nachdem die Techdemo gestartet wurde sah man wie gut Kinect funktioniert. Auf einer hälfte des Bildschirms war ich und Hr. Kinect zu sehen und wir hatten an jedem größeren Gelenk am Körper weiße und gelbe Punke sowie ein Skelett das die Punkte verbindete wodurch Kinect genau unsere Bewegungen erfassen konnte. Zusätzlich waren auf der Seite ein der 3D Kameras zu sehen. Diese erfassten die Körper auf einer Höhe stehend in einer Farbe, sobald man sich komplett oder einen Körperteil nach vorne oder nach hinten bewegt hat haben die 3D Kameras das bemerkt und es im Bild mit einer Farbveränderung der Körperteiel sichtbar bemacht. Rot war dabei die Standardfarbe, wenn sich nach vorne bewegt hat wurde man blau. In einem weiteren Bildausschnitt sah man zusätzlich die bekannte Xbox Avatare die sich mitbewegt haben.

Nach noch längerem überreden durfte ich sogar ein Bild von der Techdemo machen was ich euch nicht vorenthalten will. Dieses erkärt eigentlich mehr als 1000 Worte. Das Bild ist leider fehlerhaft da meine Kamera im entscheidenen Moment hergesponnen hat trotzdem ist die Techdemo gut zu erkennen.

Am Abend geht es mit einem Bericht über Sony weiter.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen