Dienstag, 12. Juli 2011

Im Nerdpfleger Test – Sony Ericsson Xperia Play: So gut kann man auf dem “PlayStation-Phone” zocken! #Review

Hier ein langes Videoreview von mir zum Sony Ericsson Xperia Play. Dieses beschäftigt sich natürlich mit dem Hauptthema zocken, denn dafür kauft man sich ja so ein sagenumwobenes “PlayStation Phone”.

Xperia Play Test-Video

Normalerweise dauern meine Videos nicht länger als die 15 Minuten Videobeschränkung von YouTube, aber da diese wurde auf 10 Stunden!!! angehoben. Daher ist dieses Video mit 42 Minuten etwas länger geworden als sonst. Es wurde in 1080p aufgenommen. Natürlich kann man aber die Videoqualität auf YouTube frei wählen.

Im Video gehe ich vor allem auf die Spieleeigenschaften des Xperia Play ein. Aber auch die Hardware, und vor allem der Controller wird genauer unter die Lupe genommen. Folgende Systeme und Spiele / Emulatoren werden im Video angespielt (Reihenfolge chronologisch wie im Video angespielt):

System Software / Emulator Spiel(e)
PlayStation (1) PSX PlayStation Pocket Crash Bandicoot
Android Gameloft HD Nativ Rainbow Six HD
PlayStation (1) PSX FPse Metal Gear Solid, Abe´s Oddysee
Game Boy Color GBCoid Zelda: Links Awakening
Game Boy Advance GameBoid Metroid Zero Mission
Super Nintendo Snes9x EX Donkey Kong Country, Super Mario World 1 & 2
Nintendo 64 N64oid 2.0 Super Mario 64

Alle Spiele die auf den Emulatoren gezeigt werden besitze ich auch mindestens 1x auf einem Datenträger/Modul oder als legalen Download in meiner sehr großen Spielesammlung.

Am besten direkt auf YouTube oder im Vollbild Modus in HD anschauen!

Das Betriebssystem

Wie man im Video sieht läuft das Android 2.3.3 Gingerbread System zu jeder Zeit flüssig und stabil genauso wie die Spiele. Die Steuerung mit dem Gamepad ist angenehm und das Xperia Play liegt sehr gut in der Hand. Der Schwerpunkt befindet sich nämlich im aufgeschobenen Zustand am unteren Teil. Die Knöpfe haben einen sehr guten Druckpunkt und es gibt keine spürbare Verzögerung beim Spielen (Lag).

Meine ersten Erfahrungen mit Android habe ich bereits 2009 auf einem Google G1 gemacht, als mein iPhone 3GS durch Selbstverschulden kaputt gegangen ist. Aber Android 1.6, was darauf lief, war noch nicht ausgereift und die Hardware war zu langsam für das System. Das hat sich zum Glück geändert.

Neben den Spieleeigenschaften ist das Xperia Play auch ein ganz normales vollwertiges Android Smartphone, und bietet die selben Systemfunktionen wie alle andere aktuellen Android Geräte, wie z.B. das Samsung Galaxy S2, HTC Sensation oder Xperia Arc, an.

Die Kamera

Die Kamera und vor allem das Blitzlicht hat mich überzeugt. Wo andere Smartphones in der Dunkelheit nur noch Nebel auf den Bildern mit Ihren LED-Blitzen erzeugen macht das Play noch gute, scharfe und Rauscharme Nachtaufnahmen. Ansonsten ist die 5 Megapixel Kamera eher Mittelmaß, aber vollkommen ausreichend wie ich finde. Sie bietet über das Kamerainterface die Android typischen Einstellungen. Mit dem kostenlosen Tool “Camera Mod” aus dem Android Market kann man das Play so modifizieren, das es mit der linken Schultertaste im Kameramodus den Autofocus feststellt und mit der rechten direkt ein Foto schießt. Ein Must Have für jeden Xperia Play Besitzer!

Videos werden nicht ganz in 720p aufgenommen, die Auflösung liegt etwas darunter. Die Qualität ist trotzdem recht ordentlich. Man kann aber darauf hoffen das dieses Manko entweder offiziell oder inoffiziell mit einem Softwareupdate behoben wird.

iOS vs. Android

Und genau unter anderem sowas wie Camera Mod war noch ein Grund für den Umstieg auf Android. Während ich auf dem iPhone ohne Jailbreak sehr eingeschränkt war, bekomme ich alle diese Tools, einfach so auf das Xperia Play. Ein Jailbreak auf das iPhone spielen ist seit iOS4 keine Alternative mehr für mich, da sonst das Upgraden behindert oder erschwert wird, ich aber immer die aktuelle iOS Version nutzen will.

iOS fehlt es in letzter Zeit ein Innovationen und Android hat schon längst aufgeholt. Ein stabiles und flüssig laufendes System und viele Spiele gab es vor 2-3 Jahren nur für iOS, heutzutage bekommt man das alles auch für Android, Windows Mobile & Co. mit dem Unterschied das man eine große Auswahl an verschiedener Hardware hat. Da ist wirklich für jeden was dabei, auch für den Hardcorezocker.

Hardware & Grafik

Im Xperia Play “schlägt” wie im iPhone 4 ein System-On-Chip IC der auch mit einem Gigahertz Leistung getaktet ist, 512 MB RAM besitzt (im Xperia Play wird schnellerer GDDR Arbeitsspeicher verwendet) und eine starke GPU besitzt. Das bedeutet z.B. das alle aktuellen Gameloft HD Spiele auf beiden Systemen gleich gut laufen, mit dem Unterschied das man beim Xperia Play nicht den halben Bildschirm mit seinen Fingern bedeckt. Und zusätzlich ist das Display beim iPhone dann auch noch deutlich kleiner, was nochmal den sowie schon “verdeckten” Spielspaß schmälert. Klar, sicher wird das neue iPhone schneller und besser sein was die Hardware angeht, was das Samsung Galaxy S2 ja auch schon ist, aber trotzdem ändert das nichts an der Tatsache das das Xperia Play genau das richtige Smartphone für mich ist. Denn nur das hat integriertes Gamepad Zwinkerndes Smiley

Wie bereits erwähnt ist die Andreno 205 GPU sehr Leistungsfähig so das auch Titel wie Dungeon Defenders: Second Wave, das die Unreal Engine 3 nutzt, zu jeder Zeit flüssig laufen. Auch alle anderen grafikaufwendigen Spiele wie diverse Gameloft HD Titel laufen genauso flüssig wie auf dem iPhone 4, wenn nicht sogar etwas besser. Sony Ericsson verspricht in den Werbetexten eine Spieleerfahrung mit 60 Frames pro Sekunde. So wurde zum Beispiel das PC-Sandbox Spiel Minecraft auf der e3 exklusiv für das Xperia Play angekündigt!

Lieferumfang, vorinstallierte Software & Zubehör

Der Lieferumfang vom Xperia Play ist wirklich bombastisch. Neben 2 Displayschutzfolien (eine davon ist schon ab Werk perfekt aufgesetzt), gibt es das Standard USB Ladegerät, zwei Micro-USB Daten- & Ladekabel in verschiedenen längen, ein 12V KFZ USB Mini Adapter, eine sehr schöne Sleeve-Tasche mit Microfaserinnenseite und die Sony typischen In-Ear Kopfhörer die um Welten besser sind das die iPhone Kopfhörer. Außerdem ist bereits eine 8GB große Class 2 MicroSD Speicherkarte im Lieferumfang enthalten. Ich persönlich habe diese aufgrund der vielen PS1 Spiele, Podcasts und Musik gegen eine 32GB Speicherkarte Class 4 von ADATA ausgetauscht. MicroSD Karten in dieser Größe bekommt man schon für ca. 30 –50€ im Internet.

Auf dem Xperia Play sind bereits ab Kauf einige Spiele & Software installiert. Dazu gehört der PS1 Klassiker Crash Bandicoot, das Kampfspiel Bruce Lee Dragon Warrior sowie der Gameloft Titel Star Battalion und EA´s Sims 3 & Tetris. Das Rennspiel Asphalt 6 kann man sich jeder Zeit im Xperia Play Store kostenlos runterladen, wer sein Gerät registriert kann sich nochmal 3 andere Titel aussuchen und kostenlos runterladen. Das ist unter diesem Link HIER noch bis zum 31. Juli möglich.

Als weiteres kompatibles Zubehör gibt es u.a. eine Docking Station einzeln oder im Bundle mit Kabeln und 3 weiteren Gameloft spielen erhältlich. Über Bluetooth kann man ein spezielles Sony Ericsson Headset oder die Liveview Armbanduhr verbinden. Ein Link zur Zubehörauflistung finde Ihr weiter unten.

Sound

Das Xperia Play kann sich “hören lassen”. Die zwei integrierten Stereolautsprecher sind sehr laut und die Soundqualität geht für die Größe in Ordnung. An der 3,5mm Klinkensteckerbuchse kann man die qualitativ hochwertigen Sony Kopfhörer anschließen. Diese haben eine sehr gute Basswiedergabe & verfügen über eine ausgezeichnete Aussenweltlärm-Dämmung xD. Zusätzlich ist noch ein Knopf für die Smartphonesteuerung sowie ein Mikrofon für Telefongespräche und die Sprachsteuerung montiert.

Akku

In den ersten Tagen war ich gar nicht mit der Akkulaufzeit zufrieden da dieser nicht mal einen normalen Tag überstanden hat. Aber nach ein paar Ladezyklen und Einstellungen im System übersteht dieser nun locker einen kompletten Tag und hält gefühlt länger als mein iPhone 4. Spielen kann man je nach Spiel und damit verbundener Prozessorauslastung 2 – 5 Stunden, was auch nicht kürzer ist als z.B. beim Nintendo 3DS oder iPhone 4. Bei anschauen von Videos oder surfen im Web hält der Akku sogar 8 – 10 Stunden. Die Akkulaufzeit des Xperia Play wurde auch sehr positiv in der “ct Praxis Android” erwähnt. 
Eigentlich brauchen die immer mehr Energiehungrigen Smartphones in den nächsten Jahren vor allem eines, und zwar eine effektive neue Energieversorgung!

Fazit

Das Xperia Play hat mich so überzeugt das ich mich für den Moment komplett von Apple lösen konnte. Als Windows Fanboy war ich noch nie ein Mac Fan, aber iOS war für mich bis vor kurzem das beste Mobile System. Doch nun habe ich eine 180 Grad Wende vollzogen und ich bereue es nicht. Ich kann jeden Gamer der im Moment mobil vor allem auf dem iPhone spielt nur empfehlen, mal einen Blick über den iOS Tellerrand zu werfen und Android, sowie speziell dem Xperia Play eine Chance zu geben. Man wird er nicht bereuen. Aber auch wenn man Android bereits nutzt, wird man durch das Gamepad eine ganz neue mobile Spielerfahrung erleben.

Mit Emulatoren und den für das Xperia Play erhältlichen Spielen hat man immer seine ganz persönliche Mischung aus Retro- und aktuellen HD Titeln in der Hosentasche dabei. Mit vielen Systemtools kann man das Android optimieren und personalisieren ohne dabei die Hardware oder Garantie zu gefährden. 
Zudem hat Sony den Bootloader freigegeben und man kann das Gerät rooten. Damit können auch erfahrene Nutzer Ihren Basteltrieb voll ausleben. Das Xperia Play ist nicht sehr weit verbreitet und die Zielgruppe ist ganz klar der Hardcorezocker. Daher bekommt das Sony Xperia Play von mir 10/10 mögliche Nerdpunkte!

preadikatnerdempfohlen

Der Preis ist heiß

Der Preis ist wie für die meisten Android Geräte ziemlich schnell gesunken. Derzeit bekommt man das Xperia Play in Schwarz oder Weiß bereits schon für ca. 370€ bei Amazon. Für ~40€ mehr kann man den Speicher auf 32GB aufrüsten. Für ~400€ bekommt man kein anderes Vergleichbares Smartphone, geschweige denn ein iPhone 4 oder 5 (4S).

Dies und das

Da ich jetzt richtig von Android 2.3 angefixt und begeistert bin wäre meine nächste größere Anschaffung ein Android Tablett gewesen, vor allem da ich mir dieses Jahr kein iPad 2 “geleistet” habe, was ich auch nicht bereue. Denn wie es der Zufall so wollte, habe ich beim o2 CheckIn Gewinnspiel ein HTC Flyer Tablett gewonnen, das ich demnächst im o2 Store abholen kann. Dieser 7 Zöller wäre sowieso mein Gerät der Wahl gewesen deswegen freue ich mich um so mehr. Sobald ich das HTC Flyer auf Herz und Nieren getestet habe, wird es auch dazu ein “Nerdpfleger Test” Review mit Video geben.

Auch zum weiter oben erwähnten Sony Ericsson Live View, einer Art Armbanduhr die mit Android kommuniziert, folgt demnächst ein Test. Dieses habe ich bereits hier im Blog Eintrag erwähnt.

Anmerkung: Ich finde Flash auf Android genial und es läuft verdammt gut und flüssig! Das musste mal gesagt werden Zwinkerndes Smiley

Über Kommentare zum Test hier im Blog oder auf YouTube würde ich mich sehr freuen!

Links

Verwendete Nintendo und Sega Emulatoren von slideme.org

Technische Daten, Foto Vergleichsbilder uvm. auf gsmarena.com

Offizielle Seite von Sony Ericsson

Xperia Play Weiß oder Schwarz auf Amazon.de für ~370€ (No Ad Link!)

Xperia Play Zubehör