Montag, 22. Februar 2010

Hands on… Brothers in Arms 2: Global Front

Vorwort: Es gab eine Zeit in meinem Leben (die gibt es eigentlich noch immer ;) da stand ich mich am Releasetag eines Videospiels auf das ich sehnsüchtig gewartet habe morgens um 8 Uhr bei Wind und Wetter vor der Tür des Gamedealers meines Vertrauens und wartete mit kaltschweißigen Händen darauf das er aufmacht um das begehrte Stück Software endlich in den Händen halten zu dürfen um dann Heim zu hetzen und es endlich zu spielen können.

Ich hätte NIE gedacht das sowas mal mit mir bei einem Downloadtitel geschweige denn bei einem iPhone Spiel passiert. Und trotzdem saß ich von Sonntag auf Montag nachts im Bett und checkte den App Store im 15 Minutentakt nach Brothers im Amrs 2: Global Front bis man es endlich, mitten in der Nacht, für 5,99€ kaufen konnte.

Der erste Teil von Brothers in Arms war einer der ersten (3rd Person) Shooter auf dem iPhone mit Kinderkrankheiten wie hackeliger Steuerung und für heutige iPhone Verhältnisse mittelmäßiger Grafik. Doch Gameloft gelobte Besserung und brachte zuerst mit “Modern Combat: Sandstorm” und danach mit “N.O.V.A - Near Orbit Vanguard Alliance” (First Person) Shooter auf dem iPhone raus die sich so gut Spielen ließen das Ich persönlich bei N.O.V.A zum ersten mal das Gefühl hatte einen richtig Erwachsenen Shooter zu Spielen und die Touchscreensteuerung dadurch komplett vergessen habe. Zusätzlich boten diese beiden Shooter zum ersten mal einen Lokalen & Online Multiplayer sowie eine Anbindung zu Gameloft Live einem Spielenetzwerk das XBOX Live ähnelt das auch Spielübergreifende Achivements und eine Freundesliste enthält.

IMG_0370

Jetzt habe ich aber genug ausgeholt und widme mich dem eigentlichen Spiel Brothers in Arms 2 um das es hier geht. Nachts im Bett angefangen zu spielen beginnt das Spiel mit viel Action. Als Soldat kämpft Ihr euch gegen die Übermacht der Achsenmächte durch. Gespielt wird das Spiel im der First Person Perspektive wobei man auf das unter anderem aus Gears of War bekannte Deckungssystem zurückgreift bei dem man sich auf Knopfdruck hinter einer Deckung versteckt und geschützt vor feindlichen Kugeln zum Gegenschlag ausholt. Nach dem Anvisieren des Gegners aus der Deckung kann man diesen dann auf Knopfdruck entweder aus der 3rd Person Perspektive oder mit Kimme und Korn erlösen was wirklich sehr gut funktioniert. Ohne Deckung hat man beim Feuerwechsel ebenfalls die Wahl zwischen Schnellfeuer aus dem Handgelenk oder dem präzisen Schießen mit Kimme und Korn wobei beides wunderbar von statten geht. Zusätzlich hat man die obligatorischen Handgranaten im Gepäck. Bei den Waffen greift man zu den WWII Standards wie dem M1 Granad Gewehr, verschiedenen MGs sowie dem seit Call of Duty 5 beliebten Flammenwerfer mit dem man wie bei CoD zum Beispiel gegnerische Bunker ausräuchert.

IMG_0373

Das erste Anspielen fühlte sich dank der präzisen Steuerung, die seit Nova nochmals verfeinert wurde, sehr gut an. Grafisch sieht Brothers in Arms 2 für ein iPhone / iPod Spiel Atemberaubend aus und erinnert stark an die Medal of Honor Reihe auf der PS2. Das Spiel beginnt mit einem sehr schönen Rendervideo während die Story vorwiegend mit Videosequenzen in Ingame Grafik und der befriedigenden englischen Sprachausgabe vorangetrieben wird.

IMG_0369

Das i-Tüpfelchen setzt aber der Multiplayer der sich nicht verstecken muss. Lokal sowie Online kann man sich mit bis zu 5 Mitspielern (Online) auf fünf verschiedenen Maps in den Basics wie Deathmatch und Team-Deathmatch austoben. Aber auch ein anspruchsvoller Herrschaftsmodus wird angeboten.

IMG_0376

Alles in allem bekommt man für 5,99€ ein gut geschnürtes Gesamtpaket das sich vor keinem PSP Titel verstecken muss. Zur Spielzeit der Singleplayer Passage kann ich noch nicht viel sagen aber diese sollte Gameloft Typisch nicht mehr als 3 – 4 Stunden betragen. Aber danach hat man ja noch den jetzt schon gut besuchten Multiplayer zu dem man jederzeit von Freuden per Push Notification eingeladen werden kann.

IMG_0378

Wenn ich es durchgespielt habe werde ich davon auf jeden Fall davon im nächsten Meplaying Podcast berichten.

IMG_0386

Ansonsten hoffe ich das euch das Hands On gefallen hat und ich euch das Spiel schmackhaft machen konnte konnte. Wie immer würde ich mich über Comments freuen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen